Das Wunder des Einklangs

"Singen im Thal" macht glücklich

Blick über das äußerste Thal

Früh morgens wecken mich die Vögel. Und abends lausche ich ihnen bis ich müde werde. Sie haben alle ihren eigenen Ton und ihre eigene Art, wenn sie ihre zarten Hälse in die Höhe recken und als Solisten, wie im Kollektiv, aus voller Brust ihre Stimmen erheben. Ein Geschenk – genauso, wie das gemeinsam “Singen im Thal”…

Bevor ich zur Schule ging, sang ich mich allabendlich in den Schlaf. Alle Lieder, die ich kannte, hoch und runter. Ich stand auf Heintje und trällerte “Heidschibumbeidschi” zu jeder Jahreszeit. So gerüstet wurde ich als Grundschülerin direkt Mitglied im Kinderchor. Und in der Vorweihnachtszeit gab ich beim Chor-Krippenspiel selbstbewusst König Herodes, den sonst keiner spielen wollte. Eingehüllt in Mamas Brokat-Tischdecke… Nach der vierten Klasse war Schluss damit und in Folge hatte ich mit Chorgesang jahrzehntelang nix mehr am Hut. Bis sich im Frühling 2019 bei uns im Dorf, unterm Dach des Gesangvereins Eintracht, ein Newcomer-Grüppchen zum “Singen im Thal” zusammenfand.

Gehört hatte ich, dass der Chorleiter Johannes Kalpers  schon ein paar Jahre in Eußerthal wohnt, ein echter Gesangs-Profi ist und das erste Lied, das gemeinsam einstudiert werden soll “Wunder geschehn” von Nena ist. So wundert es niemanden, dass ich mich flugs dazu gesellte, um es wieder zu erleben: Das Wunder des Einklangs. Wenn lauter Individualisten ihren gemeinsamen Klang finden, dann ist das nämlich im wahrsten Sinne des Wortes wundervoll… besonders in dieser Zeit der Missklänge, die wir da gerade mal wieder alle durchleben…

Dank Corona Zwangspause gingen fast zwei Jahre ohne Proben ins Land. Dennoch haben wir es auf die Bühne des Gemeindehauses geschafft. Am 12. Juni 2022 – zusammen mit den fabelhaften Sängerinnen und Sängern der Chöre des MGV Frohsinn Rödersheim, allesamt unter der Leitung von Johannes Kalpers. Ein berührendes Gemeinschaftswunder! Und danach stand für alle Newcomer fest: Wir erheben auch in Zukunft unsere Stimmen. Weil “Singen im Thal” glücklich macht! Das zwitschern schließlich schon die Vögel von den Bäumen…

Was unser junger Chor jetzt allerdings  ganz dringend braucht ist eine neue Chorleitung, denn Johannes Kalpers zieht zurück in seine Heimat, den Westerwald. Wer auch immer das erforderliche musikalische Wissen und die Begeisterung für’s miteinander Singen mitbringt und im Raum Südliche Weinstraße einen wachsenden Chor begleiten möchte, darf sich beim 1. Vorsitzenden Reinhard Denny, reinhard.denny@t-online.de oder bei mir melden: joy@gabisaler.com.

Wir freuen uns, wenn es weiter geht!

“Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn viele aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, dann heilen sie zugleich auch die äußere Welt”. (Yehudi Menhuin)

 

 

 

 

2 Kommentare zu Das Wunder des Einklangs

  1. Inge- Elisabeth Doll // 15. Juni 2022 um 21:46 // Antworten

    Es beschreibt genau die herzliche, glückliche Stimmung der Musik. Sonntags – Matinee‘, Eusserthal, von Gästen und Gastgebern. Sonnenstunden in meinem Leben, dank unseres Dirigenten Herrn Johannes Kalpers, der die Menschen erst zu so einer glücklichen Fügung zusammen geführt hatte und die vielen Glückshelfer/innen, die zum Gelingen beitrugen. Ganz wunderschöne, unvergessliche Stunden. Ein dickes Dankeschön an Alle !!!!

  2. Drück dich, Inge <3 Und jetzt geben wir alles, dass es weitergeht mit uns

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*