Sterne vom Himmel geholt…

Spread the love

Diese strahlende Sternenfängerin heißt Anja Frenzel. Begegnet sind wir uns zum ersten Mal 2019 beim “Festival der Freude” in Gütersloh. Anja kommuniziert mit Sternen, ich mit Teddybären, das verbindet. Was sich allerdings hinter der von ihr entwickelten Glückspunkt-Methode verbirgt, hab’ ich erst vor ein paar Tagen erfasst.

Sie hat mir eines ihrer Bücher geschickt. Titel: “Mein besonderer Stern – Die Glückspunkt-Methode als Hilfe bei Trauer erleben” – erfreulicherweise geeignet für Menschen ab sechs Jahren. Und tatsächlich hab’ ich dieses Buch an einem Abend durchgelesen. Nicht zuletzt, weil ich schon lange auf der Suche nach einfachen Werkzeugen bin, die ich gerade trauernden Kindern an die Hand geben kann, wenn der Trennungsschmerz sie überwältigt.

Ähnlich wie in der Geschichte des kleinen Ben, dessen Vater plötzlich stirbt, erlebt es die Sonderschullehrerin vor ein paar Jahren im eigenen Freundeskreis. “Unsere Kinder hatten tausend Fragen und ich wusste so wenig zu antworten”, erinnert sie sich. Das Buch, das sie aus dieser Situation heraus zu schreiben beginnt, hilft zuallererst dem Kind in ihr selbst.

“Papa ist ein Stern geworden”, sagt Bens Mama in der Geschichte. Doch woher soll er wissen, welcher Stern unter all den vielen sein Papa-Stern ist? Und wie soll er fühlen, dass Papa immer noch bei ihm ist, wo er doch ganz deutlich wahrnimmt, dass er eben genau nicht mehr da ist wo er immer war? Und was ist eigentlich wenn Wolken die Sterne verdecken? Und warum will Mama auf den Friedhof, um mit Papa zu reden, wo sie doch überall mit ihm reden könnte, wenn er doch ein Stern sein soll?

Anja Frenzel schickt Ben in ihrer Geschichte zwei Sterne: Sterna und den kleinen Stern. Die kann er immer rufen, wenn ihm danach ist. Die beiden zeigen ihm, was dank eigener Vorstellungskraft möglich ist und dass er mit visualisierten Sternen unter seinen beiden Händen sogar eine Verbindung zwischen Himmel und Erde und zu seinem Papa spüren kann.

Die “Glückspunkt-Methode” hat Anja Frenzel 2013 entwickelt. Mit Elementen aus Achtsamkeitstraining, der “Zwei-Punkt-Methode” und ganz viel Eigenem. Unkompliziert und einfühlsam gelingt es ihr dieses “Werkzeug” in eine liebenswerte Geschichte zu integrieren und in den Alltag zu transportieren. Mitten ins Leben. Danke dafür!

Mehr über Anja Frenzel, ihre Bücher und ihre wertvolle Arbeit erfahrt ihr auf ihrer Homepage:

https://www.glueckspunkt-methode.com

Fotos: Sophie Oelrich-Jordan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*