Die Magie des Augenblicks

Tatjana Golder ist Geschichtenerzählerin mit Nadel und Faden

Manchmal schlendere ich einfach durch die Welt und entdecke. Neulich abends bleibe ich derart tiefenentspannt vor dem Schaufenster einer Nähschule in Baden-Badens Tausend-Seelen-Gasse, der Stephanienstraße, stehen. Zwischen kunstvollen Stickereien sitzen da – völlig überraschend – kleine Teddybären, die meinen Blick auf sich ziehen. Der Laden, der zum Schaufenster gehört, strahlt hell erleuchtet, eine dunkelhaarige Dame sitzt an einem Tisch, fädelt glitzernde Kristalle auf und blickt mich über ihren Brillenrand freundlich an. Ich nicke lächelnd zurück und sie winkt mich herein …

So lerne ich Tatjana Golder kennen. Sie stammt aus Jekaterinburg, ist Wahl-Baden-Badenerin, Textilkünstlerin und ein wahrer Wirbelwind. Tatjana zaubert mit Nadel und Faden. Und weil sie das – nachweislich und preisgekrönt – fabelhaft kann, gibt sie ihr Wissen mittlerweile liebend gern weiter. Sie ist eine gebildete Frau. Eine, die den Dingen gern auf den Grund geht und sich ihr eigenes Bild von der Welt macht. Und genau das setzt sie in fantastische Stickereien um. Beinahe dreidimensional tauchen Greifvogel, Pegasus und Einhorn aus ihrem feinstofflichen Untergrund auf. Magisch zieht mich eine ihrer kunstvollen Taschen an, auf der ein starker Adler aus schimmernden Silberfäden einen leidenden Löwen bewacht. „Der Stärkere muss auch den Starken schützen, wenn er mal schwach ist …“, erfahre ich von ihr und in meinem Kopf webt sich die Geschichte weiter. Diese Frau liebt die tiefgründigen Symbolwelten genauso wie Marienkäfer und blühende Gärten, in denen sich der aufmerksame Betrachter verlieren kann. „Kunst ist für die Seele gut“, weiß Tatjana Golder. Nicht zuletzt deshalb liebt sie, was sie tut.

Zeichnen, so erfahre ich, diene ihr nur zum groben Entwurf. Aber beim Sticken, beim Einarbeiten von Gold und Silberfäden, Perlen, alten Knöpfen, die in sich schon Geschichten tragen, da würden die Bilder in ihrem Kopf erst so richtig lebendig. Ihre Vorstellungskraft beeindruckt mich. Sie gleicht einem Vulkan, sprüht vor kreativen Ideen, fasziniert, zieht in ihren Bann, wenn sie von ihren Werken erzählt. Egal, ob von denen, die sie schon verwirklicht hat oder von denen, die sie im Augenblick bewegen. Tatjana Golder ist eine Kreative mit Faible für Haute Couture und der begnadeten Fähigkeit auch aus „nichts etwas schaffen zu können“. Nichts, im Sinne von „nichts neuem“. Upcycling nennt man das auf neudeutsch. Wieder verwerten, aufwerten. Sie zaubert aus alten Stoffresten, zu klein gewordenen Kinderkleidern, unmodernen Hemden, zerschlissenen Jeans und vielem, was ansonsten im Altkleider-Container landen würde, trendige, exklusive, einzigartige Kleidungsstücke. Und sie ist stolz auf ihr „Studio für Kreative“ in dem sie Kindern wie Erwachsenen das Nähen, Sticken, Verschönern, Erneuern und Aufwerten beibringt.

Über die Teddybären in ihrem Schaufenster, an denen eine Stunde zuvor mein Blick hängenblieb, kommen wir irgendwann auf Das Wunder der Bärenbande. „Russen lieben Bären!“, klärt sie mich auf. „Die ganze Welt liebt Teddybären!“, antworte ich und wir lachen über diese unmissverständliche Verbundenheit unter Geschichtenerzählern. Zum Abschied ruft sie mir noch hinterher: „Wie wäre es, wenn ich in meinem Studio Teddybären-Nähkurse anbiete?“ Und dabei guckt sie, genauso verschmitzt wie auf dem Foto. Magisch wäre das. Denn in diesem Augenblick weiß sie noch gar nicht, dass Das Wunder der Bärenbande in Baden-Baden seinen Lauf nimmt. Und erst recht nicht, dass ich am Ende meines Buches visionär in die Zukunft schweife, Bärenbanden bald überall in der Stadt unterwegs sein und bei Oles Oma (alias Tatjana Golder) das Nähen von Teddybären lernen lasse. Auf das sich der herzerwärmende Zündfunke der Bärenbande in rasantem Tempo weiterverbreite …

Anfragen zu Tatjana Golders Kursen am besten via Mail info@tatjana-golder.de oder einfach mal bei ihr im Studio für Kreative vorbeischauen: 76530 Baden-Baden, Stephanienstraße 25. Die Variationen der Selfmade-Teddys, die seit unserer Begegnung entstanden, sind einfach: WUNDERVOLL 😉

Dem Himmel sei Dank für die Magie des Augenblicks

1 Kommentar zu Die Magie des Augenblicks

  1. Dem Himmel sei Dank für deine Artikel…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*